Sie sind hier: Aktuelles & Termine / Aktuelles & Termine

Kontakt

DRK-Ortsverein Ilsfeld
Auensteiner Str. 22

74360 Ilsfeld 
Telefon 0171-3511529

bereitschaft[at]drk-ilsfeld[dot]de

DRK Ausflug nach Thüringen

Samstag 22. bis Sonntag 23.07.17

500 Jahre Reformationsjubiläum war der Anlass den diesjährigen Ausflug des DRK OV Ilsfeld nach Thüringen auszurichten, um sich auf die Spuren Luthers zu begeben und dessen Wirkungsorte, sowie Heimat besser kennen zu Lernen. So fuhr man am frühen Samstag morgen gegen 6 Uhr an der Ilsfelder Wache ab Richtung Thüringen. Nach 3 stündiger Fahrt folgte der erste Zwischenstopp um sich nach einer Mütze Schlaf für den Tag zu stärken. Kurzerhand wurde ein Frühstücksbuffet vor unserem Bus mit Käse,Wurst, Brezeln sowie Sekt aufgebaut. Im Anschluss ging es weiter über die innerdeutsche Grenze über den Thüringer Wald in die Landeshauptstadt Erfurt. Hier empfing uns unser Stadtführer welcher durch die Geschichte Erfurts führte und diese anhand vieler Erzählungen lebendig wirken lies. Die wunderschöne Altstadt wurde vom Krieg weitgehend verschont und ist somit absolut sehenswert. Nach der Führung konnte auf eigene Faust der Dom sowie weitere Sehenswürdigkeiten begutachtet werden. Gegen 14:30 Uhr fuhr man weiter Richtung Weimar, welche lange das kulturelle und politische Zentrum Deutschlands darstellte und auch heute noch eine Menge zu bieten vermag. In Weimar, dem Wirkort Goethe und Schillers, besichtigte man die Herzogin Amalia Bibliothek welche in unzähligen Büchern, deutsche Kultur beherbergte. Nach der Führung fuhr man ins ca. 6km entfernte Hotel um dort dann die Zimmer zu beziehen und sich auszuruhen. Gegen 18:30 Uhr wurde dann orginial Thüringisches Essen im Hotel angeboten. Nach dem Abendessen verbrachte man den Abend im Hotel und konnte so etwa auch das Hallenbad mit Sauna & Dampfbädern nutzen, um den Abend nach einem langen und ereignisreichen Tag, entspannt ausklingen zu lassen. 
Am nächsten Morgen fuhr man nach reichlichem Frühstück gegen 8:30 Uhr Richtung Eisenach um die Wartburg zu besichtigen. Eisenach selbst war einst der wichtigste Ort für Luther, auch da er dort auf der Wartburg die Bibel ins deutsche Übersetzte und somit dem Volk zugänglich machte. Auch Johann Sebastian Bach wirkte in Eisenach. An der Burg angekommen folgte noch ein steiler Anstieg über viele Treppen ehe man mit einem großartigem Ausblick belohnt wurde. Gegen 10:30 startete dann die individuelle Audioguide-Tour durch die gut besuchte Burg. Dort gab es reichlich zu begutachten und so schmolz die Zeit dahin. Gegen 12:15 Uhr begab man sich dann hinab ins Städtchen um das Lutherhaus sowie die Altstadt Eisenachs anzusehen. Gegen 16 Uhr trat man dann wieder die Fahrt Richtung Heimat an ehe man gegen 19 Uhr wieder an der Ilsfelder Wache eintraf.

Ein Dank geht an die Organisatoren des Ausfluges Jörg Zimmer sowie die Firma Maba-Tours, welche diese gut durchdachte sowie ansprechend durchgeführte Tour vollzogen haben. Auch an unseren Busfahrer Olliver Kraus, welcher uns sicher und heil wieder nach Hause brachte, gilt ein Dankeschön! Es war ein schönes und interessantes Wochenende und wir dürfen gespannt sein wohin es uns im nächsten Jahr verschlägt.

Bilder folgen...

zum Seitenanfang

Dienstabend Freibad Untergruppenbach

Mittwoch 19.06.17

Bei hochsommerlichen Temperaturen um 30°C tat man das einzig richtige und traf sich zum monatlichen Dienstabend erneut im Untergruppenbacher Freibad. Auf dem Plan stand das Wiederholen sowie Erlernen von Schemata die zur Beurteilung/Einschätzung von verletzten/erkrankten Patienten dienten. Danach durften sich die Helfer ins kühle Nass begeben und nutzten das leere Freibad, um vom Sprungturm zu springen, zu rutschen, zu schwimmen oder eine Runde Wasserschwein im Becken zu spielen. So wurde die Zeit bis zum Grillen optimal überbrückt. Nachdem man sich ausgepowert hatte, wurde das theoretisch erlernte nun in die Praxis umgesetzt, anhand einer vom Sprungturm gestürzten Person. Mittels Schemata, wurden die Probleme schnell erkannt/behoben und der Patient stabilisiert. Anschließend folgte der gemütliche Teil mit gemeinsamen Grillen, sowie gemütlichen Beisammensitzen, bevor dann ein heftiges Unwetter die Helfer nach Hause schickte.

In kürze mehr...

zum Seitenanfang

Sanitätsdienst Kartrennen Ilsfeld

Sonntag 02.07.17

An diesem Sonntag waren wir auf dem Ilsfelder Zuckerrübenplatz im Einsatz. Dort fand das durch den RKV Ilsfeld ausgerichtet das Jugendkartrennen statt. Von morgens 8 Uhr bis abends um 17:45 Uhr wurden hier diverse Slalomparcours in verschiedenen Altersklassen ausgefahren. Trotz einzelner kleinerer Schauer blieb es ein ruhiger Dienst.

zum Seitenanfang

Sanitätsdienst großes Reit- und Springturnier Ilsfeld

Donnerstag 22. bis Sonntag 25.6.17

Wie jedes Jahr Stand Ende Juni das große Reit- und Springturnier, unser größter Sanitätsdienst, in Ilsfeld an. Über 4 Tage verteilt standen jeweils von 9-19 Uhr unterschiedliche Prüfungen in Dressur sowie Springreiten an. Der Donnerstag gestaltete sich bei extrem schwülen Temperaturen relativ ruhig. Freitags musste leider kurz vor Schluss ein größerer Sturz mit Nachalarmierung von Rettungswagen sowie Notarzt verzeichnet werden. Samstag und Sonntag hingegen verliefen glücklicherweise wieder ruhig und es kam nur zu kleineren Versorgungen. Zum großen Preis von Ilsfeld am Sonntag waren wieder zahlreiche Zuschauer anwesend und durften ein sehr spannendes Finale verfolgen. 

Ein Dank geht an die Kollegen aus Heilbronn welche uns für den Freitag unterstützten!

zum Seitenanfang

Sanitätsdienst City Challenge Heilbronn

Foto: ASB Neckarsulm
Foto: ASB Neckarsulm

Sonntag 18.06.17

Am Sonntag Morgen unterstützte man die Kollegen vom ASB beim City Triathlon Heilbronn. Gegen 7:30 Uhr gab es an deren Stützpunkt ein reichhaltiges Frühstück zur Stärkung. Anschließend folgte ein kurzes Briefing. Es folgte der Startschuss und die Fahrzeuge bezogen ihre Standorte über den Stadtkreis verteilt bis hinaus ins Zabergäu. Das DRK Ilsfeld war in HN-Böckingen stationiert und konzentrierte sich auf die Radfahrer aller drei Distanzen. Glücklicherweiße kam es hier zu keinerlei Stürzen. Auf anderen Streckenabschnitten mussten jedoch Radfahrer versorgt werden, einer stürzte schwer und musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus verbracht werden. Nachdem der letzte Radfahrer in Böckingen gegen 15:30 Uhr passiert hatte, wurde man noch zum Behandlungsplatz in der Innenstadt abgezogen. Dort gestaltete sich das Patientenaufkommen ebenfalls überschaubar, trotz heißen Temperaturen. Gegen 17 Uhr war der Dienst dann für die auswärtigen Kräfte beendet. 

zum Seitenanfang

Dienstabend Freibad Untergruppenbach

Mittwoch 14.06.17

Zum monatlichen Dienstabend traf man sich im Untergruppenbacher Freibad, welches extra für die DRK Helfer aus dem oberen Schozachtal offen hatte. Auf dem Plan standen diverse Fallbeispiele zur Wasserrettung/Höhenrettung. Zunächst jedoch fanden sich die Helfer beim spontanen Fußballspielen auf der grünen Wiese wieder. Nachdem man sich ausgepowert hatte freute man sich nun umso mehr bei warmen Temperaturen auf das kühle Nass. Hierbei wurde das Retten von hilflosen Personen aus dem Wasser mittels Rettungsgriffen unter Anleitung der Bademeisterinnen geübt. An Land fand dann die Herz-Lungen-Wiederbelebung statt. In einem anderen Fallbeispiel war eine Person auf dem fünf-Meter-Turm verunglückt. Diese galt es schonend mittels Spineboard und Manpower herunterzubringen. Im Anschluss folgte der gemütliche Teil mit gemeinsamen Grillen, sowie gemütlichen Beisammensitzen, um den Tag ausklingen zu lassen.

zum Seitenanfang

Sanitätsdienst Mühlenfest

Sonntag 04.06. + Montag 05.06.17

Über das Pfingstwochenende fand bei der Ilsfelder Oettinger Mühle wieder wie gewohnt das Mühlenfest statt. Anlass hierfür bildete der deutsche Mühlentag (Pfingstmontag).

Bereits Sonntags durfte jedoch im Zuge der gläsernen Produktion die Verarbeitung von Getreide zu Mehl bestaunt werden. Auch gab es ein reichliches Angebot für die Festbesucher an heimischen/selbst-gebackenen Speisen aus der angegliederten Bäckerei. Einzig und allein das Wetter wollte an diesem Wochenende nicht wirklich mitspielen und machte den Organisatoren durch zahlreiche Schauer einen Strich durch die Rechnung. Trotz alldem ließen sich doch einige Besucher das Fest nicht entgehen und kehrten mit ihren Fahrrädern oder gar zu Fuß ein. Für unsere Helfer gestaltete sich der Sonntag ruhiger, gegen später mussten jedoch eine Platzwunde sowie ein Wespenstich behandelt werden. Der Montag begann mit einen Gottesdienst und gestaltete sich ebenfalls ruhig. 


Ein Dank gilt den Kollegen aus Abstatt & Heilbronn welche uns für die Sonntag-Mittag Schicht unterstützten!

zum Seitenanfang

Übung Verkehrsunfall/Personenrettung mit FFW Abstatt

Freitag 27.05.17

Mit dem Einsatzstichwort VU411 (Verkehrsunfall...) wurden an diesem Freitag Abend gegen 18:30 Uhr die drei Ortsvereine im Oberen Schozachtal zu einer Übung mit der FFW Abstatt alarmiert.

Nach dem Sammeln am Treffpunkt der Feuerwehr Abstatt wurden die Helfer kurz zum aktuellen Stand der Sachlage informiert. Im 2min Takt rückten nun die Fahrzeuge der Ortsvereine gegen 19 Uhr aus in Richtung Vohenlohe, wo sich ein Unfall mit mehreren Verletzten ereignet hatte.

Als der Ilsfelder KTW eintraf, waren bereits Abstatt mit ihrem B-KTW sowie Heinriet-Gruppenbach mit ihrem GW-San sowie HVO-PKW vor Ort und warteten bzw. unterstützten die Kollegen der Abstatter Feuerwehr bei der Bergung und Sicherung der Patienten, welche mit ihrem Auto die Böschung zur Schozach hinab stürzten. Als man zur Versorgung der Patienten bereits Infusionen richtete, wurde der Ilsfelder KTW zu einem neuen Einsatz beordert.

In der Abstatter Rauheckstraße war eine Bewusstlose Person gemeldet worden, welche in einem Aufzug stecken geblieben war. Als man dort nun ankam war die Feuerwehr bereits vor Ort und es wurde die Tür zum Aufzug freigelegt, sodass unsere Helfer den Patienten welcher 4Std. dort festgesteckt hatte, versorgen konnten. Nach Erhebung und Überwachung der Vitalparameter, sowie Stabilisierung durch Infusionen, stand der schwierige Teil an.. Wie bekommt man ihn aus dem dritten Stock bei 50° in voller Montur, am schonendsten herunter? Kurzerhand wurde die Feuerwehr zur Tragehilfe nachgefordert. Zu sechst konnte man den Patienten über das enge Treppenhaus nach unten bringen wo er auf unsere Trage im Auto weiter versorgt wurde.

Als wir wieder zurück zum eigentlichen Einsatz kamen. Musste man direkt einen geborgenen Patienten übernehmen, diesen auf dem Spineboard fixieren sowie zum Abtransport stabilisieren. Nachdem nun alle versorgt werden konnten, wurde die Einsatzstelle abgebaut und der Ablauf in kleiner Runde reflektiert.

Im Anschluss ging es in den gemütlicheren Teil über, welcher ein gemeinsames Grillen mit roter Wurst sowie kalten Getränken vorsah. An dieser Stelle nochmals ein Dank an die FFW Abstatt für die tolle Verpflegung, sowie das DRK Abstatt welche uns an ihrer Übung teilhaben ließen.  Alles in allem war es ein sehr gelungener und erfahrungsreicher Abend.

Das DRK Ilsfeld war mit 3 Helfern sowie 1 4-KTW im Einsatz.

zum Seitenanfang

Sanitätsdienst Jugendreitturnier

Samstag + Sonntag  20/21.05.17

An diesem Wochenende fand wieder das Jugendreitturnier in Ilsfeld statt. In diesem Jahr verzichtete man auf unser langjähriges und treue Dienste leistendes SG-20 Zelt und fokussierte sich auf den KTW als zentrale Behandlungseinheit, welche ein vorangesetzter Pavillion als Rückzugsort und Unterschlupf diente. Damit verbunden ist eine bessere Behandlung der Patienten, sowie ein erleichterter Auf/- und Abbau gegeben.

So startete der Samstag nach kurzem Aufbau sonnig, mit kleineren Versorgungen auf und neben dem Reitplatz. Gegen Mittag wurde das Wetter kühler und unbeständiger, aber auch ruhiger für unsere Helfer. Gegen Ende kam es nochmals zu einer kleineren Versogung, jedoch alles in allem glücklicherweise ohne größere Verletzungen.

Am Sonntag starteten bei bestem Wetter unter anderem die Kleinsten auf ihren Ponys's zum Springreiten. Gegen später traten im gemischten Springreiten mehrerer Altersklassen die Reiter gegeneinander an. An diesem Tag musste glücklicherweiße kein einziges mal eingegriffen werden und so konnten Zuschauer, Helfer und Reiter sich voll und ganz dem Sport bei sonnigen und warmen Temperaturen widmen.

zum Seitenanfang

Blutspende Ilsfeld

Freitag 12.05.17

Erster Blutspendetermin in Ilsfeld 2017 startet erfolgreich.
Erfreuliche 180 Spender nehmen hierbei teil. Dabei besonders hervorzuheben sind 14 Erstspender! Wir bedanken uns herzlich bei allen Spendern, sowie Helfern, welche an diesem Tage durch mehrere Krankheitsfälle stark dezimiert waren. Trotz alldem lief die Spende reibungslos. In kürze mehr...

 

 

zum Seitenanfang

Besuch Rettmobil in Fulda

Donnerstag 11.05.17

Gegen 8:00 Uhr morgens fuhren wir zusammen mit unseren Kollegen vom OV Heinriet-Gruppenbach in deren MTW zur Rettmobil nach Fulda.

Die Rettmobil ist Europas größte Messe für den Rettungsdienst, Polizei, Feuerwehr etc. dementsprechend gibt es hier stets die neuesten Fahrzeuge und Equipment zu bestaunen.
Über mehrere Hallen verteilt präsentierten Hersteller aus ganz Europa ihre Neuheiten. Auch konnten diverse Fahrzeuge selbst auf einem Hindernisparcours getestet werden.

Das Wetter war an diesem Tag ideal, erst kurz nachdem man sich mit vollen Taschen wieder Richtung Heimat bewegte fing es an zu Regnen. Gegen 16:30 traf man wieder in Gruppenbach ein.

Anschließend wurden die neuen Erwerbungen und Erkenntnisse in die Tat umgesetzt und in unserem KTW eingebaut.
In kleiner aber gemütlicher Runde wurde ein langer Tag in unserer Wagenhalle ausgeklungen.

zum Seitenanfang

Sanitätsdienst Trollingermarathon

Sonntag 07.05.17

Ein milder jedoch sehr regenreicher 17. "Trolli" stand den knapp 8000. Läufern und mehreren hundert Helfern bevor, welche dem Wetter trotzten. Das DRK Ilsfeld war mit 4 Helfern auf 2 KTW's eingesetzt.

Zusammen mit seiner Abschnittseinheit Ost fuhr man wie gewohnt zum Rauhen Stich bei Talheim. Dort wurde ein Behandlungsplatz für die med./logistische Versorgung eingerichtet.

Es wurden die Streckenabschnitte für die Halbmarathon sowie Marathonstrecken abgesichert welche u.a. durch die Ortsteile Flein, Talheim, Lauffen a.N. sowie HN-Horkheim/Sontheim verliefen.

Während des Laufes kam es zu einigen Versorgungen von Patienten entlang der Strecken welche jedoch nach kurzer Betreuung im Zelt wieder entlassen werden konnten. Trotz alldem hielten sich die Einsätze in Grenzen.

Gegen 14 Uhr waren alle Abbaumaßnahmen des Behandlungsplatzes abgeschlossen.

Im kleineren Kreise wollte man trotz schlechtem Wetters den traditionellen Besuch auf der Burg Setttenfels nicht verwerfen und ließ bei gutem Essen den Tag Revue passieren.

zum Seitenanfang

Sanitätsdienst Mittelalterliches Burgfest Untergruppenbach

Samstag & Sonntag 29.+30.04.17

Über das verlängerte Wochenende in den Mai hinein, fand das mittelalterliche Burgfest in Untergruppenbach auf der Burg Stettenfels statt. Hierbei unterstützte man mit zwei Helfern die Kollegen des OV Heinriet-Gruppenbach.

Bei wunderbarem Wetter blieb es am Samstag Mittag bis in den Abend hinein ruhig. Es mussten nur kleinere Versorgungen getätig werden. Beim Höhepunkt dem Ritterturnier, welches den Einsatz echter Waffen in einem Showkampf beinhaltete, blieb es ebenfalls bei gespielten Verletzungen.

Am Sonntag steigerte sich das Wetter nochmals. Es blieb jedoch ebenfalls ein ruhiger Dienst für die Helfer.

zum Seitenanfang

Sanitätsdienst Becker Schoell AG

Sonntag 30.04.17

An diesem Sonntag befand sich das DRK Ilsfeld bei der Becker-Schoell AG, um deren hauseigene Messe für Heimtiernahrung sanitätsdienstlich abzusichern.

Anbieter aus ganz Deutschland stellten ihre Produkte vor, welche von der Becker-Schoell AG vertrieben werden. Bei bester Verpflegung sowie bestem Wetter, waren zahlreiche Besucher anwesend.

Glücklicherweise gestaltete sich der Dienst ruhig, sodass unsere 4 Helfer nicht einschreiten mussten.

zum Seitenanfang

Jahreshauptversammlung 2017

Freitag 24.03.17

Auch zur diesjährigen Jahreshauptversammlung (JHV) des DRK OV Ilsfeld traf man sich wie gewohnt im Ilsfelder Ochsen.

Zu Beginn hieß Bürgermeister und 1. Vorsitzender Thomas Knödler die Mitglieder herzlich Willkommen, freute sich über ein zahlreiches Erscheinen und betonte vor allem den erfreulichen Zuwachs jüngerer Mitglieder. Als Gast, welcher den KV Heilbronn vertrat durften wir unseren Nachbar und Zugführer René Rossow vom OV Abstatt begrüßen.

Nach der Begrüßung folgte der Bericht der letzten JHV durch Schriftführerin Christa Fahrner, welche jedoch zum letzten Mal ihres Amtes waltete. Sie tritt zurück und überlässt Nachfolgerin Sibylle Kübler, welche einstimmig gewählt wurde, das Amt. Für ihre Arbeit bedanken wir uns herzlich.

Zum Gedenken an unseren im vergangenen Jahr verstorbenen Kamerad Jürgen Schlipf erhob sich die Versammlung zu einer Schweigeminute.

Es folgten die Berichte der Bereitschaftsleiterin Yvonne Wolf, welche dem Jahr 2016 eine enorme Dynamik zusprach, womit dieses zu den aktivsten Jahren gehört. Die größte Veränderung brachte gegen Jahresende der "neue" Krankentransportwagen (KTW) Auch Schatzmeister Bernd Hirrle konnte das Jahr 2016 als sehr erfolgreich abstempeln, trotz kleinerer Anschaffungen. Hervorzuheben sei auch die Arbeit von Edda Schramm welche seit Jahren ihr Projekt zum Aufbau in Eritrea durch das Sammeln von Spenden unterstützt, um den Leuten vor Ort eine bessere Perspektive für die Zukunft bieten zu können. Seitens der Gymnastikabteilung konnte auch auf ein gutes Jahr zurückgeblickt werden.

Nach den Berichten folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder, so wurden Tobias Haberzettl und Thomas Wolf für jeweils 5 Jahre, Yvonne Wolf und Dr. Winkler für 25 Jahre, Matthias Kolb für 35, Jörg Zimmer und Gerda Himsel für 40 Jahre, Willy Unser für 45 Jahre und Gunter Brixner für 55 Jahre geehrt. Auch unsere drei neuen Mitglieder Katrin Lutz, Steffen Kneidinger und Maximilian Güth wurden herzlich Willkommen geheißen. Wir wünschen ihnen weiterhin alles Gute und hoffen auf ein ähnlich erfolgreiches Jahr 2017!

zum Seitenanfang

SEG-Einsatz: Evakuierung durch Fliegerbombe in Oedheim

Mittwoch 15.03.17

Durch einen Fliegerbombefund in einer Baugrube in Oedheim kam es am heutigen Abend zu einem Großeinsatz mehrerer Einsatzeinheiten des Landkreises Heilbronn. Gut 2000 Personen sollten nach dem Fund in umliegende Notunterkünfte verbracht werden.
Für etwa 300 Leute sollte die Einsatzeinheit Ost, welcher auch die Ortsvereine im Oberen Schozachtal angehörten, eine Notunterkunft in der Bad-Friedrichshaller Glück-Auf-Halle unterstützend einrichten.
Die örtliche Feuerwehr hatte bereits zuvor mit der Einrichtung von Feldbetten, einem Behandlungsraum sowie der Grundverpflegung begonnen. Das DRK unterstütze die Kollegen weiter und traf Vorkehrungen für die bevorstehende medizinische Versorgung. Glücklicherweise mussten keine weiteren Patienten in diese Halle evakuiert werden, kamen diese wohl anderweitig unter. Jedoch wäre für den Ernstfall alles bestens vorbereitet gewesen, da man mit einer schlagkräftigen Truppe von insgesamt 44 Helfern innerhalb kurzer Zeit anrücken konnte.
Nachdem die Bombe erfolgreich entschärft werden konnte, durften gegen 22:30 Uhr alle Einwohner wieder in ihre Häuser zurückkehren.

Das DRK Ilsfeld war mit zwei Helfern und einem Krankentransportwagen vor Ort.

zum Seitenanfang

Sanitätsdienst Faschingsumzug Erlenbach-Binswangen

Rosenmontag 28.02.17

Auch in diesem Jahr unterstützten die Ortsvereine Ilsfeld und Abstatt wieder die Kollegen des Ortsverein Erlenbach beim Sanitätsdienst ihres Faschingsumzuges.


Rund 120 Gruppen waren bei frühlingshaften Temperaturen in Erlenbach unterwegs.
Für die eingesetzten Rettungskräfte gestaltete sich der Dienst relativ ereignisreich.

Neben kleineren Blessuren musste auch ein Patient intensivmedizinisch versorgt und mit dem Rettungswagen und Notarzt in eine Klinik gebracht werden.

zum Seitenanfang

Sanitätsdienst Faschingsumzug Ellhofen

Gruppenbild OV Weinsberg/Abstatt/Ilsfeld
Gruppenbild mit den Ilsfelder Mühlenhexen

Sonntag 12.02.17

Mit vielversprechendem Wetter startete dieser Sonntag, an dem der Faschingsumzug in Ellhofen anstand.

Zusammen mit dem OV Abstatt unterstützte man unsere Kollegen aus Weinsberg, bei der sanitätsdienstlichen Absicherung. Insgesamt 16 Helfer des DRK waren entlang der Strecke im Einsatz. Für den Umzug zählte man gut 3000 Teilnehmer aus 70 verschiedenen Faschingsvereinen, welche zusammen mit 13.000 Zuschauern die Straßen Ellhofens füllten und den mittlerweile kalten Bedingungen mit guter Stimmung trotzten.  Um 14 Uhr setzte sich der Zug in Bewegung und schlängelte sich durch Ellhofen dem Zentrum entgegen. Mit von der Partie waren auch 13 der Ilsfelder Mühlenhexen, welche entlang der Strecke den Zuschauern einheizten.

Mit dem Start kam es auch zu einzelnen kleineren Einsätzen entlang der Strecke, welche jedoch gegen Ende verstärkt in einigen alkoholbedingten Versorgungen endeten. 

Durch die gute Organisation sowie die Zusammenarbeit der drei Ortsvereine, konnte eine gute und schnelle Versorgung gewährleistet werden.

zum Seitenanfang

Einweisung KTW-4

Sonntag 05.02.17

An diesem Sonntag traf man sich an der Ilsfelder Wache, um sich mit unserem neuen KTW genauer auseinander zu setzen. Anbei wurden unsere Helfer gleich für alle notwendigen Geräte eingewiesen, damit diese auch in Zukunft ordnungsgemäß bedient werden dürfen.

Eingewiesen wurden folgende Geräte:

 

  • Philips HeartStart FR3
  • Ferno Fahrtrage
  • Bosch Funkgerät

Zum Abschluss wurde nach dem Übungsteil noch ein Gruppenbild geschossen und damit ein sehr wichtiger und lehrreicher Mittag beendet.

zum Seitenanfang

Erfolgreiche Ausbildung zum Sanitäter

Sonntag 05.02.17

Das DRK Ilsfeld darf seit heute einen weiteren Sanitäter zu seinen Reihen zählen.

Insgesamt  48 Unterrichtseinheiten an 4 Wochenenden mussten für die Prüfung zum Sanitäter (SAN) in Heilbronn absolviert werden. Sie bildet die Grundlage für alle Aktivitäten des Bevölkerungsschutzes sowie des Sanitätsdienstes. Am letzten Tage wurde das theoretisch gelernte in einer praktischen Prüfung(Reanimation/Fallbeispiel) umgesetzt . Diese wurde mit einer sehr guten Leistung abgeschlossen.

Wir gratulieren Maximilian Güth recht herzlich zu seiner bestandenen Prüfung und wünschen ihm für die Zukunft weiterhin alles Gute!

zum Seitenanfang

Erfolgreiche Ausbildung zum Rettungssanitäter

Freitag 20.01.17

Das DRK Ilsfeld darf seit heute einen weiteren Rettungssanitäter zu seinen Reihen zählen.

Nach 160 geleisteten Stunden auf einem Rettungswagen und 160Std. Klinikpraktikum durfte an der Abschlusswoche  in Bühl teilgenommen werden, um die Qualifikation des Rettungssanitäters (RS) zu erwerben. Diese Stunden wurden Berufsbegleitend abgeleistet. Die Abschlusswoche erfolgte im privat genommenen Urlaub. Sie stellt die höchste berufsbegleitend erreichbare Qualifikation dar und ist heutzutage fast unerlässlich,um einer qualifizierten, den Anforderungen entsprechenden, sanitätsdienstlichen Versorgung gerecht zu werden. Insgesamt mussten 3 Prüfungen abgeleistet werden: schriftlich, mündlich und praktisch, welche mit sehr guten Leistungen belegt wurden.

Wir gratulieren Tobias Haberzettl recht herzlich zu seiner bestandenen Prüfung und wünschen ihm für die Zukunft weiterhin alles Gute!

zum Seitenanfang

Altpapiersammlung

Samstag 14.01.17

Trotz eisiger Temperaturen traf man sich an diesem Samstag Morgen in aller früh an der Ilsfelder Wache. Schnee und Eis sollten das Altpapiersammeln an diesem Tag nicht ganz so einfach machen. Mit 3 Fahrzeugen wurden die Ortsteile Schozach, Wüstenhausen sowie Ilsfeld selbst abgefahren. Gegen 10 Uhr wurde die erste kleine Frühstückspause zur Stärkung abgehalten. Gerne wurde diese Pause auch genutzt um sich mit warmen Getränken aufzuwärmen. Auch auf der Strecke wurde man bei der Kälte nicht vergessen, sondern bestens versorgt. So gab es Teeausschank und Süßigkeiten zu Stärkung. Durch die gute Zusammenarbeit mit den Ilsfelder Pfadfindern, war die große Menge an Altpapier schnell eingesammelt. So steuerte man gegen 12:30 Uhr zum letzten Mal die Ilsfelder Wache mit ihren Containern an um dort abladen zu können. Nach der harten Arbeit kehrte man im Ilsfelder Bahnhof zum Mittagessen ein und sorgte für einen runden Abschluss des Tages.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Spendern von Altpapier bedanken, sowie für Ihre Verpflegung und Aufmerksamkeiten entlang der Strecke. Unsere Helfer wussten dies bei diesen Bedingungen sehr zu schätzen.

zum Seitenanfang

Neujahrsempfang 2017

Freitag, 13.01.17

In diesem Jahr fand der jährliche Neujahrsempfang nicht wie gewohnt in der Gemeindehalle Ilsfeld statt, sondern in der Tiefenbachhalle in Auenstein, anlässlich des 10 Jubiläums. Gut 800 Leute zählt man diesen Abend in der Halle, welche zum Großteil mit den extra geschaffenen Shuttlebussen hergekommen waren. Angeboten wurden neben vielen Leckereien und Weinen der örtlichen Unternehmen auch ein großes Rahmenprogramm, mit Musik und artistischen Showeinlagen, ebenfalls von Ilsfelder/Auensteiner Vereinen.  Zuerst jedoch wurde die Blutspendeehrung für die zahlreichen und fleißigen Spender vollzogen. Bürgermeister Knödler als 1.Vorsitzender der DRK OV Ilsfeld sowie 2.Vorsitzender Jörg Zimmer, bedankten sich recht herzlich bei allen Spendern und überreichten ihnen ein kleines Präsent, sowie eine Urkunde. Spitzenreiter bleibt ein Spender mit sage und schreibe 150 Spenden, hierfür einen besonderen Dank.
Im Laufe des Abends haben zahlreiche Vereine und Institutionen die Möglichkeit sich zu repräsentieren. Das DRK Ilsfeld sorgt für die Sanitätsdienstliche Absicherung. Dies gestaltete sich als ruihger aber sehr interessanter Dienst.

zum Seitenanfang